Unterkonstruktion des Glutentrockners

Ingenieurobjekte
Standort
Pichelsdorf
Architektur
-
Konstruktionsprojekt
2018
Bauherr
VTK

Das Projekt der Unterkonstruktion des Glutentrockners ist eines der Projekte, die für einen deutschen Kunden durchgeführt wurden. Das betreffende Objekt befindet sich im Berliner Stadtteil Pichelsdorf. Das Hauptziel des Bavorhabens war der Bau eines Gebäudes, das alle notwendigen Installationen enthält, um eine technologische Linie für die Produktion und Trocknung von Gluten zu schaffen. Die Haupttragstruktur des Gebäudes wurde als Mischkonstruktion aus Stahlbeton und Stahl entworfen. Das Erdgeschoss ist in einem Plattenwandsystem konizpiert und die oberen Stockwerke bestehen aus eine mehrstöckige Stahlkonstruktion. Die Kommunikation zwischen den verschiedenen Ebenen wird durch den Aufzug und das Treppenhaus gewährleistet. Das Projekt umfasste die Stahlunterkonstruktion des Glutentrockners, während der Entwurf der Stahlbetonelemente außerhalb des Untersuchungsbereichs bleibt.

Das Projekt der Unterkonstruktion des Glutentrockners umfasste die Entwicklung des Ausführungsentwurfs. Statische und Festigkeitsanalysen, Berechnungen und Bemessungen einzelner Elemente der Tragkonstruktion einschließlich der Verbindungen der Stahlelemente wurden durchgeführt. Darüber hinaus wurden Konstruktions- und Werkstattzeichnungen entwickelt.

Beschreibung der Konstruktionselemente:

    Für dieses Projekt wurde 2D- und 3D-Software verwendet. Die Statik- und Festigkeitsberechnungen, sowie Bemessungen für einzelne Stahlelemente wurden mit Autodesk® ROBOT™ Structural Analysis Professional durchgeführt. Die Ausführungs- und Werkstattzeichnungen einzelner Konstruktionselemente wurden in Autodesk®: Advance Steel erstellt, in dem ein 3D-Modell des Glutentrockners erstellt wurde.

    Gründung:

    Das Gebäude wurde auf monolithischen Einzel- und Streifenfundamenten gegründet. Die Einzelfundamente wurden mit den Abmessungen von 240×240 cm und einer Höhe von 50 cm entworfen, die Streifenfundemente mit einer Breite von 80 cm und einer Höhe von 50 cm. Das gesamte Fundament wurde aus Beton der Klasse C30/37 entworfen und mit A-IIIN-Stahl (B500SP) bewehrt. Der Industrieboden ist als Bodenplatte ausgeführt, wobei die Haupttragfunktion eine 25 cm dicke monolithische Stahlbetonplatte aus Beton der Klasse C30/37 dient.

    Wände:

     Im Erdgeschoss wurden 30-50 cm dicke Stahlbetonwände der Betonklasse C30/37 entworfen und mit A-IIIN-Stahl (B500SP) vertikalen und horizontalen Stäben bewehrt. Die Wände der Obergeschosse sind in Stahlbauweise ausgeführt, wobei die HEA500-Hauptstützen im Abstand von ca. 6,0 m angeordnet sind. Zwischensäulenund horizontale Riegel bestehen aus Vierkantrohren RHS 100×5. Die Wandverkleidung wurde mit Sandwichpaneelen geplant.

    Stahlpodeste:

    Es wurden Stahlpodeste auf verschiedenen Ebenen entworfen. Ihre Konstruktion besteht aus einem Stahlgitterrost  aus IPE- und HEA-Profilen und Vierkantrohren. Alle Podeste sind mit einem 3 mm dicken Blech aus S235JR-Profilstahl bedeckt, das mit Schrauben an den Hauptträgern befestigt ist.

    Treppe:

     Das Projekt der Unterkonstruktion des Glutentrockners erforderte eine freie und sichere Kommunikation zwischen den verschiedenen Ebenen. Zu diesem Zweck wurden Wangentreppe entworfen, bei denen die Hauptkonstruktion aus Stahlträgern aus Rechteckrohren RHS 200x100x6 besteht. Die Stufen wurden mit Lichtgitter-Stahlgittern und die Geländer mit RO 33,7×2,6 Rohren ausgeführt.

     Alle Elemente der Stahlkonstruktion wurden aus Profilstahl S355 entworfen.

    Andere Projekte